Neuigkeiten aus dem Braukeller


Forschung

Aug. 10, 2015

Lange war es still in unserem Blog. Wir waren so mit Brauen beschäftigt, dass wir kaum nach kamen.

Zudem waren wir noch 4 Wochen in Michigan. Dort haben wir natürlich ganz fleissig Forschung betrieben und uns von der sehr vielfältigen Craftbier Szene um Grand Rapids inspirieren lassen.

Natürlich kam da der Genuss nicht zu kurz. Ich liebe es, wenn ich Genuss mit Nützlichem verbinden kann.

"Oberon" und "Two hearted Ale" von Bell's sind schon lange Lieblingsbiere unseres Braumeisters. "Dragon Milk" der New Holland Brauerei ist auch immer ein Highlight. Genauso wie fast alle Biere der Arcadian Brauerei in Kalamazoo, neu für uns war das "Rapunzel Bier", ein super leckeres IPA.

Eine Neuentdeckung waren auch die Brew brothers: http://braubeer.com/moojoos/ und die Alaskan Brewery: https://alaskanbeer.com/

Beide Brauereien haben uns mit ihren Kreationen überzeugt und wir werden bestimmt noch einige Flaschen dieser Brauereien köpfen..:-)

Eigentlich wäre es doch mal eine Idee, eine Bier-Reise nach Michigan zu organisieren. Eine Rundreise mit vielen Stopps in Brauereien, wo aber das Ferienfeeling am See auch nicht zu kurz kommt..:-)

Hier ein Bild dieses fabelhaften Line ups:


Potpie mit Amber Ale

Jan. 30, 2015

Inspiriert von www.salat.ch, welche uns alle 2 Wochen eine Kiste mit dem leckersten Gemüse an die Haustüre liefern, habe ich diese Woche mal wieder einen Potpie gemacht. In der Gemüsekiste liegt jeweils ein Rezept, welches man aus dem gelieferten Gemüse kochen könnte. Diese Woche lag ein Rezept für ein Bierstew dabei.

Da mein Mann ein absoluter English Pub Food Liebhaber ist und für jegliche Art Pie schwärmt, überraschte ich ihn mal wieder mit einem leckeren Gericht:

 

Amber Ale Potpie

Ofen auf 200Grad vorheizen

Dinkelbutterblätterteig in eine ofenfeste Form geben, Ränder hochziehen und etwas vorbacken (am Besten zwei Gabeln als Druckmittel auf den Dinkelboden legen)

Während des Vorbackens:

150g Speckwürfeli                         in grosser Pfanne anbraten

diverses Gemüse in Stücken        dazu geben und ebenfalls braten (ich nahm: Peperoni, Rüebli und Kohlrabi aus der Gemüsekiste)

300g Rindsfleischwürfel                kurz mitbraten

1Pint Sleeping Bear Amber Ale    Gemüsefleischmischung ablöschen

Kräuter, Salz, Pfeffer, Bertrams- und Galantwurzelpulver zum Würzen nach Geschmack nehmen

etwas einkochen lassen und Sauce mit etwas Johannisbrotmehl eindicken

Gabel vom Teigboden entfernen und die Gemüsefleischmasse in die Form füllen.

2. Dinkelbutterblätterteig als Deckel verwenden und mit dem übriggebliebenen Teig kleine Röschen als Dekoration bilden

 

ca. 40min auf 200Grad backen

 

Dazu passt Salat und natürlich noch Sleeping Bear Amber Ale zum Trinken....:-)

 

En Guete

 

Sleeping Bear Amber Ale Pot pie


Vinotheck Freischütz in Wil

Jan. 23, 2015

Wir freuen uns sehr, dass wir neu die Vinotheck Freischütz in Wil zu unseren Kunden zählen dürfen.

Seit heute werden dort das Black Monkey Stout, das Sleeping Bear Amber und das Secret Service IPA angeboten. Die Vinotheck in Wil ist ein Restaurant mit einer ganz exklusiven Menuekarte, guten Weinen und Spirituosen und eben neu mit dem Barfuss Bier.

Schaut doch mal bei Errico Mirto im Freischütz vorbei und trinkt dabei unser Bier..:-)

http://www.vinothek-wil.ch/


Black Monkey Stout Tiramisu

Jan. 8, 2015

Unser Bier eignet sich nicht nur zum Trinken, es lassen sich auch wunderbare Kreationen in der Küche damit zaubern. Zum Neujahrsanstossen habe ich ein Black Monkey Stout Tiramisu kreiert. Dieses Rezept will ich Euch nicht vorenthalten:

 

Black Monkey Stout Tiramisu

½ Pint Black Monkey Stout
2Essl Bourbon
4Essl Honig
    Zusammen für 8min aufkochen
1 Packung Bärentatzenguetzli     Mit der Hälfte den Boden einer Gratinform belegen und mit der 1/2 Stout-Bourbon-Honig Mischung tränken
Die andere Hälfte in einer Schüssel mit dem Rest der Stoutflüssigkeit mischen
250g QimiQ Classic, ungekühlt    glattrühren
125g Mascarpone, glatt gerührt    Mit der Qimiqcreme verrühren
125 ml Milch
1 Pkg. Vanillezucker
50g Zucker
250 ml Rahm geschlagen

½ der Creme über den getränkten Bärentatzen verteilen
2. Schicht mit den restlichen Bärentatzen belegen und den Rest der Crème darüber verteilen.
Über Nacht kühl stellen.
Vor dem Essen mit einer Kakao-Zimt Mischung bestäuben


Dazu passt Black Monkey Stout der Barfuss Brauerei..:-)

Black Monkey Stout Tiramisu